top of page

1. Herren: 4:2 Sieg in Salder - eine Runde weiter im Bezirkspokal


Ach wie ist das schön! Nach gut sieben Wochen der Pflichtspiel-Abstinenz heißt es endlich wieder rein in den Dress und mit den Jungs auf dem Platz stehen - ein unbeschreiblich wohltuendes Gefühl.


Aber genug des Schwelgens, denn zum Auftakt in die neue Saison standen wir zu 19:00 Uhr auf einem Mittwochabend beim VfL Salder (Bezirksliga 3) auf dem Platz. Wer dabei an besten Amateursport mit Flutlichtromantik denkt, der liegt leider falsch. Regen zum Warmmachen, tiefstehende Sonne im Spiel und ein Gegner der richtig Lust auf Konterfußball hatte. Aber all dies nahm uns nicht die Laune die Anfangszeit hoch zu stehen und Druck aufzubauen. Mut wird bekanntlich belohnt. Und so kamen wir gefährlich in den gegnerischen Strafraum, ein rot-weißer Spieler ging zu Boden und der Schiri zeigte auf den Punkt. Ein stark aufspielender Yusupha holte den Elfmeter raus, den Marv souverän verwandelte. Chancen wurden herausgespielt, 1vs1- Situationen gegen den Torhüter blieben ausgelassen, Flanken wurden nicht verwertet und so fallen im Verlauf der restlichen ersten Halbzeit zwei Gegentore, die sowohl durch Ungenauigkeiten, als auch durch Unachtsamkeiten unsererseits erlaubt und ermöglicht wurden.


Halbzeit. Durchatmen. Die Kabinenansprache sitzte: schneller, präziser und energischer. Gesagt, getan. Nur vier Minuten nach Wiederanpfiff zappelte der Ball im gegnerischen Netz, nachdem Yusupha einen Gegenspieler aussteigen ließ und aus spitzem Winkel in rigoroser Manier mit der „Pieke“ abschloss. Vorhin noch assistiert und nun selber für eine starke erste Halbzeit belohnt. Gerne so weiter!


Willig, das Führungstor zu erzielen, setzte sich Marv nach einem Einwurf auf der Grundlinie durch und brachte den Ball scharf rein. Als hätte man schon einmal davon gehört, einen solchen Ball auch mal blind vor das Tor zu knallen. Eben noch Pieke, jetzt Innenseite. Yusupha zum Führungstreffer.


Sicherlich war der Regenbogen manchmal schöner anzusehen, als die unnötigen Zweikämpfe, weil das Spiel zu langsam aufgezogen wurde oder die verlorenen Bälle durch Unkonzentriertheiten. Einem Gegenspieler gefiel das Spiel eventuell überhaupt nicht oder weswegen er auch immer sich dazu entschied, übermäßig hart und ohne Rücksicht auf Verluste, in einen Zweikampf im Mittelfeld zu gehen und dafür die rote Karte zu kassieren.

In Überzahl und mit nicht mehr allzu viel Zeit auf der Uhr konnten wir das Spiel beherrschen und durch einen weiteren Treffer von Dome die Führung ausbauen.


Es hat längst nicht alles so funktioniert, wie wir es uns vorgenommen haben. Aber wir sind nach einem Rückstand wieder gut ins Spiel gekommen - bei einer neu formierten und einer, im Vergleich zur letzten Saison, noch jüngeren Mannschaft will das was heißen. Als Mannschaft hoffen wir euch nicht nur in Form dieser kleinen Nachtlektüre für unseren Fußball zu begeistern, sondern euch in Zukunft am Spielfeldrand begrüßen zu dürfen und das Motto „Leidenschaft, die verbindet“ mit euch zu teilen!


Bis zum nächsten Spiel,

rot-weiße Grüße von eurer 1. Herren  ♥🤍

189 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page