top of page

1. Herren bleibt in der Spur


Das Trainerteam. Auf geht's Männer!

Nach 28 Spieltagen immer noch ungeschlagen bei 22 Siegen und 6 Unentschieden, dabei sensationell nur 17 Gegentreffer!

Mit einer solchen Bilanz wäre man in jeder anderen Bezirksliga sicherlich bereits aufgestiegen. Leider gibt es aber in der Bezirksliga Braunschweig 2 mit Türk Gücü Helmstedt noch ein Team, dass uns auf den Fersen bleibt. Mit diesem Druck muss unsere junge Mannschaft seit Wochen umgehen. Und die macht das von den Ergebnissen her bisher souverän. Das durch diese Konstellation ein wenig die noch in der Hinrunde vorhandene Leichtigkeit und Unbekümmertheit auf der Strecke bleibt ist nur zu gut nachvollziehbar.



Und so war es auch gestern kein Spiel für Fußball Feinschmecker. Mit dem SV Teutonia aus Lafferde stellte sich ein Team aus der unteren Tabellenregion auf der Heinrich-Grupe-Kampfbahn vor. Und die Lafferder waren nicht bereit sich kampflos zu ergeben. Sie griffen unsere Mannschaft schon früh an und versuchten so den Spielfluss zu unterbinden. Und so tat sich unsere Mannschaft schwer, sich spielerisch in den Strafraum zu kombinieren. So musste dieses Mal ein einstudierter Standard herhalten, um die Führung zu erzielen. Unser momentan treffsicherster Spieler Marv stand in der 17.Spielminute nach einer Ecke goldrichtig und nickte den Ball zum umjubelten 1:0 in die Maschen.

Aber der Gegner hielt weiter dagegen und machte unserer jungen Truppe das Leben schwer. Doch so richtig gefährlich wurde es nicht vor unserem heute von Claudio gehüteten Tor. So plätscherte das Spiel bis zur Halbzeit ohne nennenswerte Torszenen vor sich hin.

In der Halbzeit dann setzte unser Trainerteam durch die Einwechslung von Luc, Maggi und Ole neue Impulse und das sollte sich schnell auszahlen. Direkt nach der Wiederanpfiff entwickelte sich ein Spielzug, in dem Luc plötzlich aus halblinker Position allein vor dem gegnerischen Torhüter auftauchte. Er scheiterte mit seinem Schuss noch am Torwart, aber den Abpraller brachte erneut Marv sicher im Kasten unter. Groß war der Jubel und es stand nach 46 Spielminuten 2:0 für die Rot-Weißen. Dieses Ergebnis gab natürlich mehr Sicherheit, gleichzeitig kämpfte der abstiegsbedrohte Gegner weiter und macht unseren Jungs das Leben schwer. Doch auch wir hielten dagegen, wenn es erforderlich war. Gerade in der Abwehr ließen unsere Spieler um Routinier Dimi und Capitano Ole nicht viel anbrennen. Leider verletzte sich gegen Ende des Spiels mit Dome noch einer unserer Außen und musste ausgewechselt werden. Hoffentlich nichts Schlimmes.

Ohne spielerisch groß zu glänzen gelang am Ende ein eigentlich nie wirklich gefährdeter Arbeitssieg und wir konnten 3 weitere Punkte auf der Habenseite verbuchen.


Z. Zt. hat unser Trainerteam ein „Luxusproblem“. 22 Spieler beim Training und jeder von denen möchte natürlich seinen Teil zur Erfolgsgeschichte beitragen. Dadurch ergeben sich auch immer wieder „Härtefälle“, bei denen Spieler, die in der Hinrunde noch Garanten der Siegesserie waren, nun auf der Ersatzbank Platz nehmen müssen. Aber es spricht für den Ehrgeiz gerade dieser Jungs, dass sie davon nicht begeistert sind. Jetzt heißt es „zusammen stehen und gemeinsam siegen“, um dem großen Ziel „Aufstieg in die Landesliga“ immer näher zu kommen. Hierfür wird jeder gebraucht!

Schon die nächsten Gegner am Sonntag der FC Wenden und am kommenden Mittwoch der MTV Hondelage werden schwer genug.

201 Ansichten

Comentarios


bottom of page