Sieg gegen den Landesligisten

1. Herren gewinnt in der 1. Runde Bezirkspokal gegen Germania Wolfenbüttel nach Elfmeterschießen



Alles war bereit: Der Rasen auf dem Platz am Seikenkamp wurde über die kurze Sommerpause gepflegt, die Sonne kam pünktlich zum Anpfiff heraus und unsere Mannschaft war bis unter die Haarspitzen motiviert. Nach einer guten Vorbereitung unter unserem neuen Trainer Sean Krebs wollte die Mannschaft im ersten Pflichtspiel der Saison endlich zeigen, was in ihr steckt.


Zu Gast war der Landesligaaufsteiger Germina Wolfenbüttel. Die Gäste aus Wolfenbüttel waren nach Volkmarode gereist um gut in die neue Pflichtspielserie zu starten.

In den ersten 20 Minuten des Spiels versuchten beide Mannschaften die Vorgaben der Trainer umzusetzen, eine typische Abtastphase im Fußball. Die Zuschauer bekamen wenig Torchancen zu sehen. Unsere Mannschaft spielte sehr vernünftig aus der eigenen Abwehr heraus, aber die Torgefahr fehlte - auch aufgrund der Abwesenheiten von Marcel Heuer (Urlaub) und Julian Rode (Schulter). Germania Wolfenbüttel ließ ebenso den Ball gut durch die eigenen Reihen laufen, aber jeder Angriff prallte an einem Bein oder Fuß von unserer gut gestaffelten Abwehr ab oder wurde durch die Fahne vom Assistenten unterbunden.

In der 21. Minute schoss Julius Bussenius das erste Pflichtspieltor der Saison. Über die linke Seite wurde der Ball scharf in den Sechzehner gespielt und Julius stand goldrichtig. Der viel umjubelte Führungstreffer. Mit dem Ergebnis ging es auch in die Kabine.


In der 2. Halbzeit versuchten die Gäste das Ausgleichstor zu erzwingen, sie erspielten sich immer mehr Feldvorteile und sind immer wieder gefährlich in unserem Sechzehner aufgetaucht. In der 56. Minute gab es im rechten Halbfeld für die Germanen einen Freistoß. Der weite Ball konnte im Strafraum nicht geklärt werden und Gino Path (Wolfenbüttel) drückte den Ball über die Linie - 1:1. Die weiteren Torchancen konnten entweder von unserem Abwehrbollwerk Ole Probst und Ben Skopljak verhindert werden oder unser Torwart Finn Winter konnte die Hereingaben herrunterfischen. Unsere Mannschaft versuchte weiterhin spielerisch eine Lösung zu finden und das erneute Führungstor zu schießen. Leider ohne Erfolg.


Nach 90 Minuten stand es somit 1:1 und das bedeutet im Bezirkspokal: Elfmeterschießen.


Der Münzwurf entschied, dass auf das Tor zum Vereinsheim geschossen wird. Vorlegen durften die Gäste aus Wolfenbüttel, aber der 1. Schuss landete gleich am Aluminium. Unseren 1. Elfmeter schoss der Neuzugang Christopher Nagel und verwandelte eiskalt. Vorteil Volkmarode. Der Druck bei den Gästen stieg und auch der 2. Elfmeter landete am Aluminium. Beim nächsten Anlauf von Daniel Sgodzay wurde es ganz ruhig auf der Anlage und wieder blieb unser Spieler eiskalt. 2:0 vorne im Elfmeterschießen. Die nächsten Elfmeter von Wolfenbüttel und uns wurden verwandelt. Julius Bussenius blieb ebenso wie der nächste Neuzugang Dominik Hänel eiskalt vom Punkt. Nach dem letzten Treffer kannte der Jubel keine Grenzen.


Sean Krebs und Heiko Prosch lobten die Mannschaft für eine gute kämpferische und spielerische Leistung. Die Mannschaft feierte anschließend ausgelassen auf dem Platz und der Terrasse vor dem Vereinsheim.


Jetzt bricht die letzte Woche der Vorbereitung an. Am Donnerstag (04.08.) das letzte Testspiel gegen TVE Veltenhof und am kommenden Sonntag (07.08.) das erste Saisonspielen gegen Arminia Vöhrum. Wir freuen uns auf euren Besuch ❤️🤍❤️🤍

169 Ansichten