Zweites Saisonspiel - zweiter Sieg!




Am gestrigen Sonntag waren wir zu Besuch in Groß Lafferde. Eine Auswärtsfahrt, die bei den herrschenden Gegebenheiten sehr schwer wurde. Die Sonne stand hoch, kein Schatten auf dem Platz und mollig warme 30 Grad. Dazu kam ein Geläuf, das man eher selten in der Bezirksliga zu sehen bekommt. Braun gebrannt und so manches Loch machte sich beim Fußball spielen bemerkbar.


Die Rollen der Mannschaften waren nach den vergangenen Wochen klar verteilt: Die Heimmannschaft aus Groß Lafferde sucht in der Frühphase der Saison noch den Rhythmus und wir kamen mit viel Selbstvertrauen und einer breiten Brust aus dem zurückliegenden NFV-Pokalspiel gegen Pattensen angereist.


Unser Trainer Sean Krebs machte die Jungs kurz vor Anpfiff, zusätzliche zu den Temperaturen draußen, nochmal richtig heiß. Er warnte aber auch vor Überheblichkeit.

Mit einem guten Matchplan und viel Motivation ging es in das Spiel.


In den ersten fünf Minuten passierte nicht viel. Unsere Mannschaft hatte viel Ballbesitz und ließ den Ball kontrolliert durch die eigenen Reihen laufen. Die Heimmannschaft ging das Spiel sehr defensiv an und beschränkte sich aufs Verschieben. Nach etwa zehn Minuten hatten dann aber tatsächlich die Gegner die erste wirkliche Torchance. Ein Fehler im Aufbauspiel und eine fehlende Abstimmung brachten die erste gefährliche Aktion im Spiel. Unsere Mannschaft war anschließend aber wacher als der Gegner.

Ein Abstoß wurde flach herausgespielt, über zwei Stationen landete der Ball bei Marvin Thurau der einen feinen Steckball auf den pfeilschnellen Max Camehn spielte. Max lief alleine auf den Torwart zu und blieb mit seinen jungen 18 Jahren eiskalt vor dem Tor. Die frühe Führung im Spiel.


Unsere Mannschaft blieb am Drücker und erspielte sich die nächste Chance bereits in der 15. Spielminute. Nach einer schönen Einzelaktion stand Christopher Nagel alleine vor dem Torwart. Aufgrund des Platzes und einer starken Reaktion des Torwarts, blieb der Torjubel aber aus.


Bis zur 30. Minute passierte nicht viel. Unsere Mannschaft hatte das Spiel im Griff, aber unser Trainer vermisste die fehlende Körperspannung und Körpersprache. Die Mannschaft schien sich mit dem 1:0 zufrieden zu geben.


In der 30. Minute dann wirklich eine kuriose Szene. Es gab Eckball für Groß Lafferde, der Ball segelte in den Strafraum und wurde von unserer Abwehr souverän geklärt. Das Spiel bewegte sich schon in Richtung Mittellinie als die Schiedsrichterin plötzlich pfiff und auf den Elfmeterpunkt zeigte. Kein Spieler von Groß Lafferde hatte einen Elfmeter gefordert oder ähnliches. Aber welches Bild war zu sehen? Ein Spieler von Groß Lafferde und Christopher Nagel lagen am Boden. Mehr nicht. Eine Erklärung fehlte.

Groß Lafferde bedankte sich für dieses ‚Geschenk‘ und hätte beinahe den Ausgleich erzielt. Tim Paul setzte den Elfmeter aber an die Latte.


Bis zur Halbzeit passierte dann nicht mehr viel. Weiterhin viel Ballbesitz für unsere Mannschaft, aber die Torraumszenen fehlten.


In der 2. Halbzeit blieben die Highlights leider aus. Beide Mannschaften taten nicht mehr viel für das Spiel. Hätten wir die eine oder andere Chance besser ausgespielt, dann hätte das Ergebnis anders ausfallen können. Zu allem Überfluss musste unser Kapitän Ole Probst in der 60. Minute ausgewechselt werden. Nach einem Kopfballduell im gegnerischen Strafraum ist Ole leider umgeknickt.

Bis zum Schlusspfiff passierte also nicht mehr viel und so konnten wir den nächsten Dreier einfahren.


Nach dem Spiel war für das Trainerteam klar: Super kämpferische Leistung und drei Punkte geholt. Hinter so ein Spiel macht man einfach einen Haken und ist froh, dass man nicht nochmal nach Groß Lafferde muss.


Am Mittwoch (17.08.) um 19:00 Uhr steht schon wieder das nächste Spiel an. Im Bezirkspokal treffen wir auf unserer heimischen Anlage auf den MTV Lichtenberg.


Wir freuen uns auf euren Besuch ❤️🤍❤️🤍






136 Ansichten